Wissenschaftspreis Niedersachsen 2014

16. Oktober 2014

"Ausgezeichneter" Chemieprofessor an Leibniz Uni

Wissenschaftspreis Niedersachsen 2014

Professor Thomas Scheper, Institut für Technische Chemie der Leibniz Universität Hannover,  ist am Mittwoch, 15. Oktober 2014, mit dem Wissenschaftspreis Niedersachsen 2014 ausgezeichnet worden.

Mit der Auszeichnung wird Scheper für sein Engagement im Bereich der interdisziplinären Forschung im Bereich Tissue Engineering und Biomedizin sowie für seine Beiträge zur Internationalisierung von Lehre und Studium gewürdigt.

Der Wissenschaftspreis Niedersachsen ist mit 25.000 Euro dotiert.

„Es geht darum, nicht nur interdisziplinär Forschung zu betreiben, sondern auch frühzeitig die Ängste oder Wünsche der potenziellen Nutznießer zu beachten und darauf einzugehen“, sagt Professor Thomas Scheper, der seit 1995 an der Leibniz Universität lehrt.

Kompetenzen

Schepers Forschungsarbeiten im Bereich des Tissue Engineering und in der Biomedizintechnik führten mit zur Bewilligung des vom Land Niedersachsen geförderten Projekts „Biofabrication for NIFE (Niedersächsisches Zentrum für Biomedizintechnik, Implantatforschung und Entwicklung)“. In diesemProjekt werden Kompetenzen verschiedener Institute hannoverscher Hochschulen (MHH, HMTMH und Leibniz Universität Hannover) im Bereich Medizin, Natur- und Ingenieurwissenschaften gebündelt.

Akzeptanz

Besonders wichtig ist hierbei der Bereich der partizipativen Forschung: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wollen sowohl Wirkung als auch Akzeptanz der eigenen Arbeit auf die Bevölkerung erforschen. Im Bereich Lehre hat Prof. Thomas Scheper den ersten konsekutiven Bachelor- und Masterstudiengang „Life Science – Cells and Molecules“ in Niedersachsen gestaltet.

Hannover - Haifa

Mit der Initiierung des Studierendenaustauschs zwischen der Leibniz Universität Hannover und dem Technion in Haifa/Israel trägt Scheper maßgeblich zur Internationalisierung in der Lehre bei. Mittlerweile ist dieses Austauschprogramm etabliert und auf weitere niedersächsische Hochschulen ausgedehnt worden. Ziel ist es, jährlich zehn bis zwölf Studierende nach Israel zu vermitteln. Einen Großteil seines Preisgeldes möchte der Professor für dieses Projekt spenden.

Wissenschaftspreis Niedersachsen

Der Wissenschaftspreis Niedersachsen wird an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einer niedersächsischen Universität oder Hochschule vergeben. Ausgezeichnet werden Personen, die bereits seit einer gewissen Zeit eine Professur innehaben und besondere Leistung in beispielsweise hochschulübergreifenden Forschungsschwerpunkten, Kooperationen mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Entwicklungen in Lehre und Studium o.ä. erbracht haben.

JobPortal
Schritt: 1/3

Bewerbungsunterlagen

Ihr nächster Schritt ist richtig wichtig. Mit überzeugenden Bewerbungsunterlagen machen Sie über ZUKUNFTINC. beste Werbung in eigener Sache. Laden Sie jetzt ein Anschreiben, Ihre Lebenslauf und Ihre Zeugnisse hoch. Dann kommt Ihr Traumjob in Reichweite.

Was macht mich aus:

Wir möchten wissen, wer Sie sind. Gefragt sind Ihre Interessen, Vorlieben, Stärken und Schwächen. Es macht Spaß und ist ganz leicht, den ZUKUNFTINC.-Unternehmen etwas über Ihre Persönlichkeit zu verraten.

1/4: Persönlichkeit
Anstoß vs. Entscheidung
Produktion vs. Entwurf
Selbstvertrauen vs. Besorgtheit
Querdenker vs. Status-Quo-Denker
2/4: Persönlichkeit
Lernbereitschaft vs. Besserwisser
Gelassenheit vs. Schlagfertig
Gruppenverbundenheit vs. Eigenständigkeit
Flexibilität vs. Pflichtbewusstsein
3/4: Persönlichkeit
Emotional vs. Rational
Spontan vs. Entschlossen
Sicher vs. Offen
Spontan vs. Systematisch
4/4: Persönlichkeit
Subjektiv vs. Objektiv
Phantasievoll vs. Realistisch
Ruhig vs. Gesprächig
Nachdenklich vs. Aufgeschlossen
Schritt: 2/3

Bewerben bei:

Schritt: 3/3

Angaben zur Person

Kontaktdaten:
Adresse: